Am Freitag den 28.08.2020 befand sich eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Oppenheim um 14:58 Uhr in der Schulstraße, Ecke Ernst-Ludwig-Straße, in Nierstein in einem Einsatz. Der 36-jährige Polizeibeamte bemerkt ein Motorrad, welches aus Richtung der Straße An der Kaiserlinde entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung die Schulstraße in seine Richtung befährt. Um den Fahrer auf sein Fehlverhalten anzusprechen, stellt der Beamte sich mitten auf die Fahrbahn und gibt, als das Krad noch ca. 50-60 m entfernt ist, eindeutige Anhaltezeichen. Der Fahrer beschleunigt hierauf das Motorrad und fährt auf den Beamten zu. Dieser erkennt dies früh genug und muss, um einen Zusammenstoß zu verhindern, auf den Bürgersteig springen. Der Fahrer macht zwar auch noch eine kleine Ausweichbewegung, diese hätte aber einen Zusammenstoß vermutlich nicht verhindert. Der Beamte blieb unverletzt. Da das Kennzeichen abgelesen werden kann, werden entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Die Halterin gibt an, dass sie ihr Motorrad, bei der es sich um eine schwarze Kawasaki handelt, über Nacht in Nierstein in der Wörrstädter Straße ungefähr in Höhe der Mozartstraße abgestellt hatte. Den Zündschlüssel habe sie vermutlich, da sie ihn nicht finden konnte, vergessen abzuziehen und ihn somit im Zündschloss stecken lassen. Fast genau dort, wo die Halterin angab das Motorrad abgestellt zu haben, konnten die Beamten das Motorrad auch wieder im Anschluss geparkt und mit steckendem Zündschlüssel auffinden. Gibt es Zeugen, die in der Zeit zwischen dem Abend des 27.08. und dem 28.08., ca. 16:30 Uhr, Angaben zu dem Motorrad oder dem Fahrer machen können? Hinweise hierzu nimmt die Polizei Oppenheim entgegen.

PM der PI Oppenheim vom 29.08.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.