Ein 22-jähriger Mainzer ist am frühen Samstagmorgen vorläufig in Gewahrsam genommen worden, nachdem er auch Polizistinnen und Polizisten angegriffen hat. Der junge Mann war in einer Gruppe am Schillerplatz unterwegs und hat plötzlich und ohne Vorwarnung einen großen Pflanztopf beschädigt und eine Sitzbank in die Höhe gehoben und auf den Boden geschmettert. In der kurz darauf stattfindenden Kontrolle durch die Polizei verweigert er sich auszuweisen. Als er dann nach Ausweispapieren durchsucht werden soll, versucht er zunächst zu flüchten. Daran wird er gehindert und festgehalten, woraufhin er die Polizisten zunächst von sich wegstößt. Bei der anschließenden Festnahme wehrt er sich, indem er sich unkontrolliert wehrt und nach den Polizisten tritt.

Nachdem er auf dem Boden liegt, versucht er einem Polizeibeamten zuerst in eine Hand und später in den Unterschenkel zu beißen. Dies kann verhindert werden, indem sein Kopf fixiert wird. Die Fesselung gelingt erst, nachdem weitere Unterstützungskräfte eingetroffen sind. Ein 33-jähriger Polizeibeamter und eine 24-jährige Polizeibeamtin werden durch den Täter dabei verletzt. Können ihren Dienst jedoch fortsetzen. Der Einsatz des Tasers ist zu diesem Zeitpunkt kurz angedroht worden. Die Situation wurde durch den Einsatz einer Bodycam dokumentiert. Durch die Staatsanwaltschaft Mainz wird später eine Blutentnahme zur Feststellung der Alkoholisierung angeordnet. Bei der Blutentnahme beleidigt er die Polizeibeamtin mit sexuellem Hintergrund. Der Beschuldigte verbleibt anschließend im polizeilichen Gewahrsam. Es wird ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Tätlicher Angriff gegen Polizeibeamte eingeleitet.

PM des PP Mainz vom 07.09.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.