Am Sonntagabend (06.09.2020) pöbelte ein 21-jähriger Mann Passanten in der Nürnberger Innenstadt an. Gegen die hinzugerufenen Beamten leistete er Widerstand.

Gegen 19:15 Uhr rief eine Frau den Notruf, nachdem sie und andere Passanten von einem Mann am Kornmarkt fortwährend angepöbelt und angeschrien wurden. Eine Streife des USK Mittelfranken traf den Mann vor Ort an und wollte seine Personalien feststellen. Dieser verweigerte jedoch die Angabe, weshalb er von den Beamten durchsucht wurde. Hiergegen setzte sich der 21-Jährige zur Wehr und beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte, sodass auch unmittelbarer Zwang gegen ihn angewendet werden musste. Weil sich der Mann auch auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte nicht beruhigte, nahmen ihn die Polizisten in Gewahrsam.

Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ein.

PM des PP Mittelfranken vom 07.09.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.