Am Sonntag, 13.09.2020, 23:15 Uhr, wartete ein 65-Jähriger an einer Haltestelle in der Von-Kieffer-Straße auf den Linienbus. Der Busfahrer übersah den Mann und wollte an der Haltestelle vorbeifahren. Daraufhin lief der 65-Jährige dem Bus hinterher und schlug mit seiner Strandmatte gegen den Bus, um den Fahrer auf sich aufmerksam zu machen. Der Fahrer hielt daraufhin an und wollte den Fahrgast einsteigen lassen. Weil dieser aber keinen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen wollte, kam es zum Streit und der Busfahrer verständigte die Polizei.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten ließ sich der 65-Jährige nicht beruhigen, ignorierte die Beamten und wollte ohne Maske einsteigen. Auch nach mehrfacher Aufforderung hielt sich der Mann nicht an die Anweisungen, zog keine Maske an und wollte weiter in den Bus einsteigen. Daraufhin wurde er von den Beamten am Oberkörper gepackt und aus dem Bus gezogen. Er ließ sich weiterhin nicht beruhigen und hielt drohend einen Holzschemel in der Hand, so dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Da er sich weiter nicht beruhigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Der 65-Jährige und auch die Polizeibeamten blieben unverletzt. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

PM des PP Rheinpfalz vom 14.09.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.