Gensingen, 14.09., Am Kieselberg, 16:29 Uhr. Ein Baumarkt meldete eine Retourenmanipulation. Eine 29-Jährige versuchte, Ware ohne eine Quittung zurückzugeben. Da ein Fehlbestand genau dieser Ware festgestellt wurde, wurde davon ausgegangen, dass diese vorher betrügerisch erlangt wurde. Während der Anzeigenaufnahme ermittelten die Beamten, dass die Beschuldigte mit zwei weiteren polizeilich bekannten Personen (35 und 42) in ihrem Mietwagen vor Ort gefahren war. Bei einem Drogenschnelltest wurde die Fahrerin positiv auf THC und Amphetamin getestet. Da keiner der drei den Fahrzeugschlüssel bei sich trug und außer der Fahrerin niemand in Besitz eines Führerscheins war, ließ die Autovermietung das Fahrzeug schließlich abschleppen. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen. Dabei sprach sie gegen die eingesetzten Polizeibeamten sehr verletzende Beleidigungen aus. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet. Bei der Beifahrerin wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Auch gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

PM der PI Bingen vom 25.09.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.