Am 11.11.2020 gegen 21:00 Uhr hat eine Bedrohungslage in einem Wohnhaus in der Gartenstraße in Bad Dürkheim zu einem größeren Polizeieinsatz geführt. Ein amtsbekannter 24-Jähriger verständigte aufgrund persönlicher Schwierigkeiten die Polizei Bad Dürkheim. Beim Versuch einer Kontaktaufnahme an der Wohnungstür hielt er eine Handfeuerwaffe in seiner Hand.

Er trug unter anderem eine Schutzweste und einen Schutzhelm mit Schutzbrille.

Nach mehrmaliger Aufforderung die Handfeuerwaffe fallen zu lassen, gab er im Treppenhaus mehrere Schüsse in Richtung der Polizeibeamt*innen ab. Daher wurden weitere Polizeikräfte zur Unterstützung angefordert. Anschließend zog sich der Mann in seine Wohnung zurück. Später konnte der 24-Jährige im Treppenhaus durch Polizeikräfte überwältigt und festgenommen werden. Gegen die Festnahme versuchte er sich mit aller Kraft zu wehren und trat gegen die Polizeibeamt*innen. Bei der Handfeuerwaffe handelte es sich um eine gasbetriebene Pistole. Sowohl er als auch die Polizeibeamt*innen blieben unverletzt. Gegen ihn wird nun wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

PM der PI Bad Dürkheim vom 12.11.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.