Zeit: 15.11.2020, ab 03:15 Uhr Ort: Zweibrücken, Drosselstraße Aufgrund einer nächtlichen Ruhestörung suchte eine Funkstreifenbesatzung der Polizeiinspektion Zweibrücken das Anwesen auf, aus dem die Lärmquellen (laute Musik und Gesänge) zu vernehmen waren. Die Hausbesitzerin ließ die Polizei in das Anwesen, wo insgesamt sechs Personen (das Gastgeberehepaar und zwei befreundete Ehepaare) im Alter zwischen 40 und 52 Jahren in bester Feierlaune angetroffen wurden. Als die Beamten versuchten, die Personalien der Hauseigentümer festzustellen, ging plötzlich eine 45-jährige Frau dazwischen und stieß mehrfach beide Beamte (einen Mann und eine Frau) mit zwei Händen nach hinten. Auch nach dem Eintreffen zweier weiterer Funkstreifenbesatzungen hatte sich die Frau noch nicht beruhigt und ging erneut auf einen Beamten los, indem sie ihn nach hinten stieß. Als sie daraufhin gefesselt werden sollte, schlug und trat sie um sich und versuchte mehrfach die Polizeibeamten zu beißen. Einen der Beamten biss sie leicht in die Hand. Sie konnte ebenso überwältigt und gefesselt werden wie ihr Ehemann, der nach einem Polizisten geschlagen hatte. Als sich ein weiterer Partybesucher solidarisieren wollte, wurde der Einsatz des Distanzelektroimpulsgerätes (Taser) angedroht, der für eine Beruhigung der Szenerie sorgte. So konnte das renitente Ehepaar gefesselt zur Blutentnahme mitgenommen werden. Die 45-Jährige musste zudem aufgrund einer Armverletzung im Krankenhaus behandelt werden. Ihr Ehemann und drei Beamte erlitten Schürfwunden, Kratzer und Prellungen an den Extremitäten.

Einer der verletzten Beamter erlitt zudem eine leichte Bisswunde an der Hand.

Gegen die 45-jährige Frau und ihren Ehemann wurden Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Die Ruhestörung wurde beim Ordnungsamt der Stadtverwaltung gesondert beanzeigt.

PM der PI Zweibrücken vom 16.11.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.