Zeit: 16.02.2021, 01:00 Uhr – 01:15 Uhr. Ort: Zweibrücken, Römerstraße. SV: Zwei Männer, die laut schreiend durch die Thierystraße zogen und auf parkende Auto eingeschlagen hätten, störten die Nachtruhe der Anwohner, so dass diese die Polizei informierten. Die beiden Personen konnten von einer Funkstreifenbesatzung in der Römerstraße angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Ein 32-jähriger amtsbekannter Mann entpuppte sich dabei als Wortführer und forderte seinen zunächst unbekannten jüngeren Begleiter auf, ihm seinen Ausweis auszuhändigen. Dies tat der Jüngere dann auch. Der 32-Jährige weigerte sich, den Ausweis seines Freundes der Polizei auszuhändigen und redete sich zusehends in Rage. Als er sowohl verbal als auch körperlich immer aggressiver wurde und die Beamten zum Kampf aufforderte, drohten diese ihm die Anwendung unmittelbaren Zwangs und den Einsatz des Tasers an. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ und weiterhin eine hohe Aggressivität an den Tag legte, ergriffen ihn die Beamten und versuchten ihn zu Boden zu bringen. Dabei wehrte sich der 32-Jährige massiv, so dass erneut der Tasereinsatz angedroht und schließlich auch durchgeführt werden musste. Durch Stromstöße im (aufgesetzten) Kontaktmodus gelang es schließlich, den sich wild wehrenden 32-Jährigen zu bändigen und ihm Handfesseln anzulegen. Die körperliche Auseinandersetzung nutzte der 20-jährige Begleiter des 32-Jährigen zur Flucht, auf der er jedoch von einer zweiten Funkstreifenbesatzung angetroffen und überprüft werden konnte.

Er verhielt sich ruhig und wurde nach der Überprüfung aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Der 32-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung (ein Atemalkoholtest hatte 1,86 Promille ergeben) in Gewahrsam genommen und um 05:45 Uhr auf freien Fuß gesetzt.

Zuvor waren die geparkten Autos in der Thierystraße auf etwaige Beschädigungen – wie von den Anwohnern gemeldet – überprüft worden. Dabei wurden keine Feststellungen gemacht.

Den bereits mehrfach wegen Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getretenen 32-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

PM der PI Zweibrücken vom 17.02.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.