Ein Auto, dessen Insassen gerade wild gestikulierten, ist einer Polizeistreife in der Nacht zu Sonntag in der Pariser Straße aufgefallen. Der mit vier Personen besetzte Pkw fuhr kurz vor halb 4 am Streifenwagen vorbei – im Wageninneren fand offenbar gerade eine heftige Diskussion statt.

Die Polizisten folgten dem VW Golf und stoppten ihn wenig später. Drei der vier Insassen händigten ohne zu zögern ihre Ausweispapiere aus, ein Mitfahrer auf der Rückbank gab jedoch an, keine Dokumente bei sich zu haben. Auf die Bitte der Beamten, zur leichteren Personalienfeststellung den Wagen zu verlassen, kam der junge Mann aus dem Fond geklettert – und ergriff sofort zu Fuß die Flucht die Straße entlang.

Ein Polizist nahm die Verfolgung auf und forderte den Flüchtenden mehrfach laut auf, stehen zu bleiben – der Mann rannte aber immer weiter. Bei einem Versuch, ihn festzuhalten, stürzte der Flüchtende. Auch am Boden liegend leistete er weiter Widerstand, bis er schließlich gefesselt werden konnte.

Danach beruhigte sich der Mann wieder, so dass er von der Straße geführt und in Ruhe seine Personalien überprüft werden konnten. Ein freiwilliger Alkoholtest bescheinigte ihm einen Pegel von 1,74 Promille in der Atemluft.

Warum der 23-Jährige vor der Kontrolle flüchten wollte, blieb unklar. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurden ihm die Handschellen wieder abgenommen und er konnte zusammen mit seinen Kumpels von dannen ziehen.

PM des PP Westpfalz vom 01.03.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.