Mainz (Rheinland-Pfalz): Junge Erwachsene ignorieren Alkoholverbot und geraten in Streit

Eine große Anzahl junger Menschen hat sich in der Nacht auf Sonntag am Rheinufer im Bereich des Rathauses aufgehalten und offensichtlich Alkohol konsumiert. Während Streifenfahrten in diesem Bereich, flüchteten die Personen und hinterließen ihre offenen Getränke. Gegen fünf Uhr am frühen Sonntagmorgen wird eine Auseinandersetzung in dem Bereich gemeldet. Ein 24-Jähriger ist offensichtlich ob des Alkoholkonsums in eine aggressive Stimmung geraten und wirft eine Flasche nach einer 20-jährigen Frau. Diese stürzt dadurch gegen eine Glasscheibe, welche dadurch zu Bruch geht. Die 20-Jährige erleidet glücklicherweise keine ernsthaften Verletzungen. In der Folge bedroht er noch eine weitere Frau. Der polizeilichen Kontrolle versucht er sich zu entziehen, stürzt dabei und verletzt sich an Kopf, Händen und Beinen. Ein Richter ordnet die Gewahrsamnahme bis um 12:00 Uhr an. Der Beschuldigte wies 2,48 Promille auf.

Die aggressive Grundstimmung machte den Einsatz von vier Streifenteams erforderlich. Ermittlungsverfahren werden eingeleitet. Verstöße gegen die 17.CoBeLVO und die Allgemeinverfügung der Stadt Mainz an das Rechts- und Ordnungsamt weitergeleitet.

PM des PP Mainz vom 22.03.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.