Wenig Einsicht zeigte gestern Nachmittag ein 42-jähriger Iraner bei der Kontrolle der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz.

Der Mann nutzte zuvor die RB 12620 (Bad Ems – Koblenz) ohne gültigen Fahrschein und kam der Aufforderung der Zugbegleiterin, den Zug zu verlassen, nicht nach.

Der hinzugezogenen Streife der Bundespolizei gelang es schließlich den Mann zum Aussteigen zu bewegen. Während der anschließenden Personenüberprüfung verhielt er sich äußerst unkooperativ und weigerte sich zunächst sich auszuweisen. Auf dem Weg zur Wache sowie bei der dortigen Durchsuchung leistete er erheblichen Widerstand durch Sperren und Treten, so dass ihm kurzzeitig Handfesseln angelegt werden mussten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann an seine Wohnanschrift entlassen. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Widerstand gegen und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Erschleichen von Leistungen.

PM der BPOLI Trier vom 12.05.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.