Weil es in der Hans-Böckler-Straße am 07.06.2021, gegen 1:45 Uhr, zum wiederholten Male zu einer Ruhestörung gekommen war, wurde der Kommunale Vollzugsdienst durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unterstützt. Die Verursacher der Ruhestörung, ein 38-Jähriger und eine 46-Jährige, zeigten sich sofort unkooperativ. Beide schienen alkoholisiert.

Während die Personalien der Beteiligten festgestellt werden sollten, wurde die Stimmung immer aggressiver. Nachdem der 38-Jährige einen Polizeibeamten körperlich angriff, kam es zu einem Handgemenge bei dem zwei Polizeibeamte, zwei Mitarbeiter des KVD, sowie der 38-Jährige und die 46-Jährige leicht verletzt wurden. Nachdem sich die Situation beruhigt hatte, willigte die 46-Jährige in einen freiwilligen Atemalkoholtest ein. Dieser ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der 38-Jährige wurde zur ärztlichen Untersuchung in ein Klinikum verbracht. Dort wurde eine Blutprobe entnommen. Die beiden erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeitende der Polizei sowie des Kommunalen Vollzugsdienstes verbal oder sogar körperlich angegangen werden. Wir appellieren daher: Höflichkeit und Respekt sind stabile Säulen unseres Miteinanders. Das gilt nicht nur im Privaten, sondern selbstverständlich auch im Umgang mit allen Mitarbeitenden im öffentlichen Dienst. Wer dies missachtet, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

PM des PP Rheinpfalz vom 07.06.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.