Halle (Sachsen-Anhalt): Schwarzfahrer versucht Mitarbeiter der Bahn und Bundespolizisten anzugreifen und spuckt

Am Freitag, den 8. Oktober 2021 wurde die Bundespolizeiinspektion Magdeburg gegen 13:15 Uhr durch einen Zugbegleiter über einen Schwarzfahrer informiert. Die S-Bahn war von Leipzig nach Halle unterwegs. Ein Reisender führte keinen gültigen Fahrausweis bei sich. Der Mann verhielt sich gegenüber dem Kontrolleur und Sicherheitsmitarbeitern der Bahn äußerst aggressiv und versuchte diese auch anzugreifen. Nach Ankunft des Zuges auf Bahnsteig 13 des Hallenser Hauptbahnhofes wurde der Mann durch eine Streife der Bundespolizei in Empfang genommen. Auch ihnen gegenüber setzte er sein aggressives Verhalten fort und versuchte einen der Einsatzkräfte mit seinem Oberkörper abzudrängen und die Flucht zu ergreifen. Dies gelang den 21-jährigen Slowaken jedoch nicht. Er musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei leistete er erheblich Widerstand und spuckte einen der Beamten an. Für alle weiteren strafprozessualen Maßnahmen verbrachten die Bundespolizisten den Mann auf die Dienststelle. Er wird sich neben der Leistungserschleichung wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten müssen.

PM der BPOLI Magdeburg vom 10.10.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.