Die nach dem Tötungsdelikt an einem Polizisten sichergestellte Waffe gehörte dem Schützen. Das haben die Abklärungen der Kantonspolizei Bern ergeben. Die Untersuchung, ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, dauert an.

Im Nachgang zum Tötungsdelikt in Schafhausen im Emmental vom vergangenen Dienstag hat die Kantonspolizei Bern ausserhalb der Liegenschaft eine Schusswaffe sichergestellt. Wie die Abklärungen ergaben, handelt es sich dabei um eine Pistole, welche der Schütze im Rahmen seines Armeedienstes erhalten hatte.

Die Abklärungen, ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, dauern an. Es laufen Untersuchungen des Kriminaltechnischen Dienstes, welche noch einige Tage dauern werden.

Quelle: Pressemitteilung der Regionalen Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau vom 27.05.2011

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.