Polizeistern_RLPEs ist der Erste Weihnachtsfeiertag im Jahr 1974.

Am Nachmittag dieses 25. Dezember wird die Schutzpolizeiinspektion Brodenbach gegen 15.45 Uhr vom DRK darüber informiert, dass in der Schulstraße in Burgen eine männliche Person Schussverletzungen erlitten habe und der mutmaßliche Täter noch im Haus sei.

Polizeihauptwachtmeister Erwin Hoffmann fuhr mit seinem Streifenpartner sofort zum Einsatzort.

Während sich die Mitarbeiter des DRK um den Verletzten kümmerten, betraten die Beamten das Haus, um nach dem Täter zu suchen.

Sofort eröffnete der 50-jährige Mann das Feuer und traf einen der eingesetzten Polizeibeamten am Kopf. Der schwer verletzte Polizist konnte sich noch aus dem Haus retten.

Der damals 20-jährige Erwin Hoffmann reagierte sofort.

Aus seiner Dienstpistole gab er mehrere Schüsse in Richtung des Täters ab, traf und verletzte ihn.

Trotz dieser Verletzungen gelang es dem 50-jährigen Mann ebenfalls zu schießen. Er traf den Polizisten am Kopf und verletzte ihn tödlich.

Der Täter zündete anschließend das Haus an und erschoss sich mit der Dienstpistole des getöteten Erwin Hoffmann.

Seit Kriegsende sind im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz insgesamt 19 Polizeibeamte während der Dienstausübung ums Leben gekommen.

Das Polizeipräsidium Koblenz hält alle Verstorbenen in ehrendem Gedenken.

PM des PP Koblenz vom 18.12.2014

2 Kommentare
  1. Rüdiger Hess sagte:

    Erschütternt ist dieser Artikel über den Tod eines jungen Beamte heute so wie damals.Im Oktober 1983 hätte ich das Glück, das eine Streife durch das Industriegebiet fuhr als mir ein bewaffneter Fahrgast bedrohte.Die Streifen haben mir in dem Moment das Leben gerettet!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.