Eine nichtalltägliche Ehrung konnte Leitender Polizeidirektor Roland Eisele am Dienstag vornehmen. Zwei Kollegen des Heilbronner Polizeireviers, Polizeioberkommissar Walter Heidenreich (52 Jahre) und Polizeikommissarsanwärter Marco Randaccio (24 Jahre) hatten am 11. Oktober 2013, gegen 22.00 Uhr, während eines Brandes in der Heilbronner Rathausgasse eine 92-Jährige aus ihrer Wohnung gerettet. Die Beamten waren zu dieser Zeit in unmittelbarer Nähe des Brandortes gewesen. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr wurde bekannt, dass in dem Gebäude eine ältere Frau wohnte. Ohne zu zögern kämpften sich die beiden Ordnungshüter durch das völlig verrauchte Treppenhaus und konnten so, gerade noch rechtzeitig die im dritten Stock wohnhafte, demente Frau aus der für sie lebensbedrohlichen Situation retten. Auch Landespolizeipräsident Gerhard Klotter würdigte den mutigen Einsatz der Polizeibeamten in einem Dankeschreiben. Roland Eisele schloss sich dessen Worten an, in welchen betont wurde, dass Walter Heidenreich und Marco Randaccio nicht nur menschlich ein besonderes Zeichen gesetzt, sondern zugleich auch ein positives öffentlichkeitswirksames Beispiel für empathische und professionelle Polizeiarbeit gegeben haben. Im Beisein von Thomas Nürnberger, dem Leiter des Heilbronner Polizeireviers, übergab Eisele seinen Kollegen neben dem Dankesschreiben des Polizeipräsidenten eine Anerkennungsurkunde der Polizeidirektion Heilbronn und ein Buchpräsent.

Quelle: PM der PD Heilbronn vom 05.11.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.