Beamte der 24. Einsatzhundertschaft haben in der vergangenen Nacht einen polizeibekannten Gewaltverbrecher in Hellersdorf festgenommen, der mit zwei Komplizen versucht hatte einen Autofahrer zu überfallen. Bisherigen Ermittlungen zufolge wollte das 20-jährige Opfer gegen 23.30 Uhr mit seinem Fahrzeug den Parkplatz eines Schulgeländes in der Senftenberger Straße verlassen, als sich die drei Personen auf ihren Fahrrädern vor seinem Auto aufbauten und ihm den Weg versperrten. Nachdem der 20-Jährige sein Fahrzeug verlassen hatte, um mit den Personen zu reden, hielt der später festgenommene Mann im Alter von 24 Jahren ihm eine Pistole vor das Gesicht und forderte die Herausgabe seines Geldes und Handys. Im weiteren Verlauf schlug der dringend Tatverdächtige dem jungen Mann mit dem Revolver zweimal auf den Kopf und mit der Faust mehrmals ins Gesicht. Dem 20-Jährigen gelang es, sich von den Personen zu lösen und zu flüchten. Die drei Männer verfolgten den Flüchtigen, ließen jedoch von ihm ab als Passanten und der Verfolgte die Polizei alarmierten. Im Nahbereich entdeckten die Polizisten den Tatverdächtigen, nahmen ihn fest und beschlagnahmten eine Luftdruckpistole. Er wurde einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 überstellt, das die weiteren Ermittlungen und Fahndung nach den beiden flüchtigen Komplizen übernommen hat. Der Festgenommene soll einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Der 20-Jährige musste mit Kopfplatzwunden in einer Klinik ambulant behandelt werden.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 08.11.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.