BayernEiner Streife der PI Augsburg 6 fiel am Freitag, den 17.01.2014, um 01.28 Uhr, ein silberner Mercedes CLK in der Ulmer Straße auf. Dieser fuhr unverhältnismäßig langsam und unsicher. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer, ein 68-jähriger Mann aus dem Landkreis Günzburg, sich bereits übergeben hatte und zudem stand- und gangunsicher war. Der Senior klagte weiterhin über Übelkeit und starke Kopfschmerzen.

Den Beamten war schnell klar, dass es sich hier um einen medizinischen Notfall handelte. Der sofort alarmierte Rettungsdienst bestätigte dies. Der Mann wurde umgehend mit Verdacht auf Schlaganfall ins Zentralklinikum eingeliefert. In der gleichen Nacht noch musste er notoperiert werden. Es bestand sogar Lebensgefahr.

Die Entwarnung kam am Sonntag, den 19.01., gegen 15.00 Uhr. Die Tochter des Mannes teilte der Polizei gegenüber mit, dass ihr Vater den Vorfall wohl ohne körperliche Schäden überstanden hatte.

Letztendlich wird wohl die Polizeikontrolle und die dadurch ermöglichte schnelle ärztliche Hilfe ausschlaggebend für den glimpflichen Ausgang gewesen sein.

Quelle: PM des PP Schwaben Nord vom 20.01.2014

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.