Verletzter Erpel (Bildquelle: KPB Märkischer Kreis)

Verletzter Erpel (Bildquelle: KPB Märkischer Kreis)

Eine Streife der Iserlohner Wache war heute bei Einsetzen der Morgendämmerung auf der Baarstraße unterwegs. In Höhe der Einmündung zum Tannenweg, machten die Beamten am Kreisverkehr eine ungewöhnliche Entdeckung. Eine Ente saß auf der Mittelinsel und hatte sichtlich mit sich zu kämpfen.

Die Beamten näherten sich vorsichtig dem Tier und bemerkten, dass sich der Erpel scheinbar am Flügel verletzt hatte. Flugunfähig saß er nun im Gras und war sichtlich erschöpft von den Strapazen seiner vergeblichen Startversuche.

Die herbeigerufene Verstärkung brachte einen Karton vorbei. Selbigen statteten die Polizisten mit Grün aus und setzten das Tier hinein. In der Zwischenzeit verständigten die Kollegen der Wache die Tierhilfe in Lüdenscheid. Die Ersthelfer brachten den Enterich schließlich nach Feierabend dorthin. Er wird nun medizinisch betreut und ist hoffentlich bald wieder auf den Beinen – ähm – wir meinen natürlich Flügeln!

PM der KPB Märkischer Kreis vom 02.06.2015

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.