Troisdorf (Nordrhein-Westfalen): Bundespolizist rettet Hund aus dem Gleisbereich

Eine Streife der Bundespolizei rettete heute Mittag einen kleinen Hund aus dem Gleisbereich in Troisdorf.

Gegen 11:30 Uhr fiel den Bundespolizisten in der Wendeanlage Troisdorf ein kleiner Hund ins Auge, der sich neben den befahrenen Gleisen befand und offensichtlich seinem Besitzer entlaufen war. Bei Erblicken der Beamten, floh der kleine Vierbeiner in ein dorniges Gebüsch. Zum Glück ist einer der Bundespolizisten selbst Hundebesitzer und konnte den Hund einfühlsam „in Gewahrsam“ bringen.

Die Polizisten ermittelten den Besitzer, der seinen Hund nach kurzer Gefährdeansprache glücklich wieder in die Arme schloss

PM der BPOLD St. Augustin vom 04.06.2019

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.