Rosenheim, Passau, Graz. – Durch rasche grenzüberschreitende Zusammenarbeit konnten Polizisten Mittwochabend, 26. Juni 2019, einem in Graz wohnhaften Deutschen das Leben retten.

Mittwochabend wurden Polizisten zu einem Mehrparteienhaus in den Bezirk Graz-Lend beordert, nachdem ein 24-jähriger in Graz wohnhafter Deutscher angekündigt hatte, von einem Hochhaus zu springen. Dessen besorgte Mutter aus Deutschland hatte zuvor eine Bundespolizei-Streife am Bahnhof Rosenheim (D) angesprochen, nachdem sie eine Abschiedsnachricht aus Österreich erhalten hatte.

Durch sofort eingeleitete Maßnahmen über das Polizeikooperationszentrum Passau (Dienststelle mit Beamten verschiedener angrenzender Staaten in Grenzregionen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit) konnten die steirische Exekutive möglichst rasch agieren und den 24-Jährigen kurz darauf an seiner Wohnadresse in Graz antreffen. Den Grazer Polizisten gelang es, den schwer alkoholisierten Mann von seinem Vorhaben abzubringen. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

PM der LPD Steiermark vom 27.06.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.