Ein 35-jähriger Polizist überwältigte Donnerstagabend, 3. Juli 2019, einen tobenden Mann. Der 29-jährige Afghane trug ein Kleinkind am Arm. Er schlug auf der Eggenberger-Allee auf Fahrzeuge ein, versuchte Fahrzeugtüren zu öffnen ein und verursachte dadurch fast einige Unfälle.
Der 35-jährige Polizist versieht seinen Dienst bei der Wiener Polizei und hat eine Wohnung im Grazer Bezirk Eggenberg.

Gegen 17:40 Uhr lief der tobende 29-jährige Afghane mit Wohnsitz im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit seinem, im November 2018 geborenen, Sohn am Arm mehrmals auf die Fahrbahn der stark frequentierten Eggenberger-Allee. Dabei hielt er das Kind nur lose fest. Der 35-jährige Polizist war gemeinsam mit seiner Gattin unterwegs, erkannte sofort die Gefahr für das Kind und stellte sich in den Dienst. Er nahm dem Tobenden das Kind ab, übergab es vorläufig einer Passantin und überwältigte den 29-Jährigen. Der Afghane wurde in ein Spital in Graz eingeliefert. Der Säugling wurde in die Kinderklinik Graz eingeliefert. Die Mutter des Kindes wurde vom Vorfall verständigt, nähere Informationen zu den Hintergründen liegen noch nicht vor.

PA der LPD Steiermark vom 05.07.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.