Eine falsche Polizeibeamtin ging gestern Nachmittag in Gesundbrunnen ins Netz. Gegen 16 Uhr bemerkten zwei Polizeibeamte in Zivil eine Person auf der Prinzenallee, die ihnen bereits als falsche Polizeibeamtin bekannt und mit authentischen Uniformteilen bekleidet war. Die Einsatzkräfte sprachen die 22-jährige Transperson auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Pankstraße an, die sie mittlerweile erreicht hatte, nahmen sie fest und brachten sie zu einer Polizeidienststelle. Dort überprüften die Einsatzkräfte die Person genauer und fanden überdies noch Drogen in einer ihrer Taschen. Deren getragene sowie mitgeführte Uniform- und Ausrüstungsgegenstände beschlagnahmten sie. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung, nach richterlicher Anordnung, fanden eingesetzte Polizisten weitere Uniform- und Ausrüstungsteile. Gegen die 22-jährige Transperson, die nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, wird nun wegen Amtsanmaßung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

PM des PP Berlin vom 02.08.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.