Nach einer am Freitagabend begangenen „Schwarzfahrt“ im IC 2213 auf der Strecke Düsseldorf nach Koblenz wurde ein 27-jähriger Somalier von einer Streife der Bundespolizei im Hbf Koblenz kontrolliert.

Gegen ihn lagen zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und Essen wegen Diebstahls und Erschleichen von Leistungen mit einer Gesamtfreiheitsstrafe von 60 Tagen vor.

Weiterhin fünf anhängige Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahl, Erschleichen von Leistungen, Beleidigung und unerlaubtem Aufenthalt sowie zu guter Letzt zwei Schengen-Fahndungen von der Schweiz und den Niederlanden.

Im Rahmen der Mitnahme zur Dienststelle verhielt sich der Mann unkooperativ, aggressiv und wehrte sich gegen die Maßnahme, so dass er gefesselt wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,25 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er zur JVA Koblenz verbracht.

PM der BPOLI Trier vom 23.09.2019

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.