Bei einem versuchten Raubüberfall am Sonntagnachmittag (13.10.) in Dortmund-Wickede bedrohte ein 12-jähriger Junge ein Mädchen (6) und weitere Kinder mit einem Messer. Verletzt wurde niemand.

Um 16.20 Uhr sprach der 12-Jährige zunächst ein 6-jähriges Mädchen an, das in einer Mehrfamilienhaus-Siedlung am Polliusweg mit anderen Kindern spielte. Er bedrohte sie mit einem Messer und forderte sie auf, ihr Mobiltelefone herauszugeben. Außerdem richtete er das Messer in einer Stechbewegung gegen einen 9-jährigen Jungen. Der Junge konnte ausweichen.

Weil keines der Kinder ein Handy besaß, lief der 12-Jährige davon, zerstach das Hinterrad eines Fahrrades, bedrohte die Kinder verbal und zerkratzte offenbar einen Pkw. Ein Mädchen lief zu ihren Eltern.
Der Vater verständigte die Polizei und verfolgte den Jungen. Der Polizei berichteten die Kinder, dass der Tatverdächtige auch eine Pistole gezogen und mit einer Handbewegung das Durchgeladen der Waffe angedeutet haben soll.

Polizisten konnten den 12-Jährigen in der Nähe des Tatorts stellen und entdeckten dabei das Messer. Bei der Waffe handelte es sich um eine Spielzeugpistole. Er ist der Polizei aus zahlreichen Einsätzen bekannt. Die Polizei übergab ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einer Jugend-Wohngruppe.

PM der POL Dortmund vom 15.10.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.