Am heutigen Dienstag, den 15. Oktober 2019 gegen 06:45 Uhr trafen Bundespolizisten vor dem Bundespolizeirevier in Halberstadt auf einen 42 Jahre alten Mann. Die fahndungsmäßige Überprüfung seiner Personalien im Datenbestand der Polizei ergab, dass er durch das Amtsgericht Osnabrück mit einem sogenannten Ungehorsamshaftbefehl gesucht wurde. Demnach soll er im April dieses Jahres mehrmals Leistungen der Deutschen Bahn erschlichen haben. Der Hauptverhandlung blieb er unentschuldigt fern, daraufhin erstellte das Amtsgericht den Haftbefehl. Der Mann wurde durch die Bundespolizisten einem Haftrichter am Amtsgericht Halberstadt vorgeführt. Dieser bestätigte die Ungehorsamshaft. Durch die Bundespolizisten wurde der 42-jährige Deutsche an die Justizvollzugsanstalt Halle übergeben. Hier wird er bis zu seiner Verhandlung verbleiben müssen. Zudem wurde bekannt, dass die Staatsanwalt Göttingen die aktuelle Wohnadresse des Mannes, aufgrund einer anderen Straftat (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte), benötigt. Sie wurde über dessen vorerst neuen Aufenthaltsort in Kenntnis gesetzt.

PM der BPOLI Magdeburg vom 15.10.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.