In den späten Nachmittagsstunden des 11.11.2019 kam es aufgrund eines Wohnungsbrandes in Bremerhaven Lehe zu Verkehrsbehinderungen.
Gestern, gegen 16:15 Uhr, wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Eupener Straße auf eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus aufmerksam. Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert, die kurz darauf am Einsatzort eintraf und mit den Löscharbeiten begann. Von den Polizeibeamten wurde die Eupener Straße teilweise gesperrt. Sowohl das betroffene Mehrfamilienhaus als auch die angrenzenden Nachbarhäuser mussten evakuiert werden. In zwei Wohnungen befanden sich laut Zeugenaussagen Katzen, die von den Einsatzkräften der Polizei gerettet wurden.
Eine 31-jährige Polizistin nahm sogar diverse Bisse einer offensichtlich panischen Katze in Kauf, um diese aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Ihre Verletzungen mussten im Anschluss ärztlich versorgt werden. Gegen 18:33 Uhr meldete die Feuerwehr „Feuer aus!“ Die Bewohner der Nachbarhäuser konnten in ihre Wohnungen zurück. Die Bewohner des in Brand geratenen Mehrfamilienhauses mussten vorerst anderweitig unterkommen.
Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

PM der POL Bremerhaven vom 12.11.2019

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.