Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt:
Polizeibeamte haben am Dienstag (26.11.2019) zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, mindestens seit Frühjahr diesen Jahres mit Rauschgift gehandelt zu haben. Durch umfangreiche Ermittlungen kamen die Beamten auf die Spur der beiden Männer.
Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass die Tatverdächtigen gemeinsam in mehreren Hundert Fällen Kokain vorwiegend aus einem Gebäude in der Stuttgarter Innenstadt verkauft haben. In diesem Zusammenhang vollstreckten die Beamten am
17.07.2019 mehrere Durchsuchungsbeschlüsse. Die gegen die Männer erlassenen Haftbefehle konnten zunächst nicht vollstreckt werden, da sich die beiden offenbar auf der Flucht befanden. Polizeibeamte deckten durch intensive Maßnahmen die Aufenthaltsorte der Tatverdächtigen auf, da die beiden offenbar nach Stuttgart zurückkehrten und ihren Handel fortsetzten. Die Beamten nahmen daraufhin die Männer am Dienstagnachmittag gegen 12.30 Uhr im Bereich der Böblinger Straße fest. Bei der Festnahme führte der 22-Jährige über 100 verkaufsfertige Portionen an mutmaßlichem Kokain mit. Bei zwei weiteren Wohnungsdurchsuchungen in Stuttgart-Süd und in Sindelfingen fanden die Ermittler rund 550 Gramm mutmaßliches Kokain, fast vier Kilogramm Haschisch, Streckmittel, zwei Schreckschusswaffen sowie mehrere Tausend Euro Bargeld, welches offenbar aus den Drogengeschäften stammt. Die gegen die beiden algerischen Tatverdächtigen bereits erlassenen Haftbefehle wurde am Mittwoch (27.11.2019) von einem Richter bestätigt und in Vollzug gesetzt.

PM des PP Stuttgart vom 27.11.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.