Gestern Vormittag kam ein Mann in Grunewald mit seinem Automobil von der Fahrbahn ab. Kurz vor 10 Uhr war der 73-Jährige mit einem Jaguar auf der Halenseestraße in Richtung Rathenowplatz unterwegs. In Höhe des Werkstättenweges kam er aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Lichtmasten und eine Bushaltestelle, bevor er zum Stehen kam. Eine Besatzung eines Funkstreifenwagens des Polizeiabschnittes 22 bemerkte das Unfallgeschehen und barg den Fahrer, der nicht ansprechbar war, aus dem Fahrzeug. Da der 73-Jährige ohne Lebenszeichen war, begannen die beiden Polizisten sofort mit Reanimationsmaßnahmen, bis er wieder Vitalfunktionen zeigte. Diese blieben jedoch wiederholt weg, sodass die beiden Polizeibeamten als auch eingetroffene Rettungskräfte der Feuerwehr erneut zu Reanimationsmaßnahmen greifen mussten. Glücklicherweise konnte der Mann stabilisiert und zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Die Ermittlungen zur Ursache und zum Unfallhergang führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.

PM des PP Berlin vom 09.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.