Wenn an einem Dienstfahrzeug der Bundespolizei ein 10EUR-Schein klemmt, sich trotz aller Bemühungen kein Eigentümer ermitteln lässt und dieser Geldschein letztlich zur Verwertung freigegeben wird, ist dies für die Bundespolizei natürlich Grund genug, nach einem guten Zweck zu suchen, welchem dieser gestiftet werden kann. So geschehen Ende letzten Jahres:

Am 11. April 2019 fanden Bundespolizisten einen 10EUR-Schein unter dem Scheibenwischer eines Dienstfahrzeuges, welches am Hauptbahnhof in Leipzig abgestellt war. Trotz umfangreicher Ermittlungen und Auswertung der Videoaufzeichnungen konnte dieser Geldschein keinem Eigentümer zugeordnet werden und wurde somit zur Verwertung freigegeben.

Eine Ermittlerin der Bundespolizei nahm dies zum Anlass, einen Spendenaufruf für das Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig zu starten. Unter dem Motto „Aus einem 10EUR-Schein kann etwas GROßES werden“ sammelten die Kolleginnen und Kollegen fleißig für den guten Zweck.

Im Ergebnis konnte heute ein Spendenscheck über 900EUR an Frau Stadler vom „Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.“ übergeben werden.

Welche GROßartigen Leistungen „Bärenherz Leipzig e.V.“ u.a. mithilfe von Spendengeldern erbringt, erfahren Sie auf https://www.baerenherz-leipzig.de/aktuelles-fotos.html#/

PM der BPOLI Leipzig vomm09.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.