Am 11.10 2020 zog Polizeioberkommissar Ingo Stangenberg bei einem privaten Spaziergang in den Lippborger Lippewiesen eine Flaschenpost aus einem Ufergebüsch. Der heute 7-jährige Paul Ziether aus Lippstadt hatte die Flasche mit Inhalt am 26.10.2018 in Lipperode in die Lippe geworfen und wartete seitdem auf Antwort. Als sich nun in seinem „alten Kindergarten“ (Paul geht mittlerweile zur Schule) die Polizei meldete und die Flaschenpost zurückbringen wollte, war die Begeisterung nicht nur bei Paul recht hoch. So kam es, dass gestern ein „echter Polizist“ im Familienzentrum Phantasien an der Goerdeler Straße erschien. Die Kinder hatten jede Menge Fragen an den Uniformierten, die auch in aller Ruhe beantwortet wurden. Auch der Streifenwagen war für die Kinder von hohem Interesse. Vor allem aber freute sich Paul über dieses Treffen. Er hatte sich so gewünscht, dass seine Flaschenpost von jemanden gefunden würde.
Dass dieser Jemand jetzt auch noch ein Polizist war, ließ sein Kindergesicht erstrahlen. Den Brief aus der Flaschenpost versprach Paul aufzubewahren. Das von ihm gemalte Bild schenkte er dem Polizeioberkommissar. Polizeiarbeit hat manchmal auch seine schönen Seiten.

PM der KPB Soest vom 23.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.