Auch in diesem Jahr wurde der Erlös der zurückliegenden Weihnachtsfeier der Polizeiinspektion Mainz 1 einem guten Zweck zugeführt.
Freuen durfte sich die noch junge Institution des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst „Mobile“, die ihren Sitz in unmittelbarer Nähe zum Altstadtrevier hat. „Mobile“ begleitet Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Säugling, Kind oder Jugendlichen langfristig zuhause mit einem Team aus ehren-und hauptamtlichen Mitarbeitern. Im Rahmen einer kleinen Feier übergaben der Dienststellenleiter des Altstadtreviers, Polizeirat Raphael Schäfer und Polizeioberkommissar Rolf Krambs, den Spendenscheck in Höhe von
1.250 Euro. Die Summe setzt sich aus dem Erlös einer Tombola und aus Spenden zusammen. Die Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizes, Eva-Maria Wagner, und ihre hauptamtliche Mitarbeiterin, Judith Windgätter-Seulberger, nahmen den Spendenscheck entgegen und erläuterten den Polizeibeamten die Möglichkeiten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, dessen Wirkungsbereich sich auf die Regionen Mainz, Rheinhessen und Vorderhunsrück erstreckt.

PM des PP Mainz vom 30.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.