Am Montag, 10.02.2020, gegen 08:15 Uhr, befuhr ein 64-Jähriger aus Dachau mit seinem Pkw Audi die Dachauer Straße stadtauswärts. Vor der Kreuzung zur Saarlouiser Straße kam der Pkw zum Stillstand und fuhr trotz freier Fahrbahn nicht weiter. Ein hinter dem Mann fahrender Zeuge trat an das Fahrzeug heran und bemerkte, dass bei dem 64-Jährigen ein medizinischer Notfall vorlag.
Er informierte unverzüglich den Polizeinotruf. Die Einsatzkräfte versuchten vor Ort an den Bewusstlosen heranzukommen, der Pkw war jedoch versperrt. Die Seitenscheibe des Pkw musste durch die Polizeibeamten eingeschlagen werden, damit der 64-Jährige behandelt werden konnte. Da sich der automatikangetriebene Pkw Audi wieder in Bewegung setzte, wurde zur Sicherung ein Polizeifahrzeug vor diesen gestellt.
Die Polizeibeamten konnten den 64-Jährigen aus dem Fahrzeug verbringen und mit den Reanimationsmaßnahmen beginnen. Er wurde im Anschluss durch einen Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der 64-Jährige befindet sich nach derzeitigem Ermittlungsstand in intensivmedizinischer Behandlung, ein Ableben ist nicht auszuschließen.
An dem Polizeifahrzeug sowie dem Pkw Audi entstand geringer Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Dachauer Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

PM des PP München vom 11.02.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.