Donnerstagnacht, 14. Mai 2020, stürzte ein Mann im Bereich Zanklstraße in den dort befindlichen Mühlgang. Polizisten zogen den Mann aus dem Wasser, er blieb unverletzt.

Gegen 23:45 Uhr hörte eine 35-jährige Anrainerin laute Hilfeschreie von draußen und konnte in weiterer Folge einen Mann im Mühlgang wahrnehmen. Während der 39-jährige Lebensgefährte der Frau nach draußen lief, um dem Mann zu helfen, wählte die Frau den Notruf. Mehrere Anrainer eilten dem Mann – es handelte sich um einen 56-jährigen Grazer – zu Hilfe. Da dieser bereits ein Stück abwärts getrieben worden war, hielten mehrere Personen den 56-Jährigen durch einen Zaun hindurch an den Händen fest, um ein weiteres Abtreiben des Mannes zu verhindern. Mehrere Polizeistreifen fuhren ebenfalls zur Örtlichkeit, wobei drei Beamte schließlich über den in etwa 1,85 Meter hohen Zaun kletterten, um dem Mann zu helfen. Ein Polizist der Fachinspektion Graz-Sonderdienste (Sektor) sprang in der Folge auch in den Mühlgang, um den Mann schlussendlich aus dem Wasser zu ziehen.

Der 56-Jährige, welcher stark alkoholisiert war und laut eigenen Angaben vermutlich beim Urinieren ausgerutscht und in den Mühlgang gestürzt war, blieb unverletzt.
Ein Polizeibeamter verletzte sich bei der Rettungsaktion leicht an der Hand, verblieb jedoch im Dienst.

PA der LPD Steiermark vom 15.05.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.