Mitte Juni konnte die Fürther Kriminalpolizei in zwei Fällen Drogenhändler festnehmen und größere Mengen Rauschgift beschlagnahmen. Gegen insgesamt drei Tatverdächtige wurden Haftbefehle erlassen.

Im ersten der beiden Fällen ergaben sich aus einem Verfahren der Ansbacher Kriminalpolizei Hinweise, dass eine 35-jährige Fürtherin mit Crystal handeln würde. Die Fürther Kripo übernahm die Ermittlungen und konnte in Erfahrung bringen, dass die Drogenhändlerin und ihre Mittäter eine Beschaffungsfahrt geplant hatte. Bei der Rückkehr der Tatverdächtigen sollte das Kurierfahrzeug durch die Polizei angehalten werden. Doch die Täter gaben Gas und versuchten zu flüchten. Das beschaffte Rauschgift warfen sie auf der Flucht aus dem Fenster.
Kurz darauf gelang Nürnberger Zivilbeamten jedoch das Auto zu stellen und die Drogenhändlerin sowie zwei Männer im Alter von 38 und 46 Jahren festzunehmen.
Auch das aus dem Fenster geworfene Drogenpaket fand sich schnell – es handelte sich um ca. 475 Gramm Crystal. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung und einem weiteren Fahrzeug der Bande wurden noch 110 Gramm Crystal gefunden.
Die drei Tatverdächtigen wurden am 10.06.2020 dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen die Haupttäterin und den 38-jährigen Mittäter.

Die zweite erfolgreiche Festnahme gelang am Dienstagvormittag (23.06.2020).
Zivile Polizeibeamte des LKA hatten auf offener Straße einen mutmaßlichen Drogenhandel bemerkt. Tatsächlich förderte eine anschließende Kontrolle des Drogenabhängigen 3 Gramm Haschisch zu Tage, die dieser zuvor bei seinem Dealer gekauft hatte. Durch die Staatsanwaltschaft wurde daraufhin die umgehende Durchsuchung der Wohnung des Drogenhändlers angeordnet. Dort wurden die Beamten
fündig: 600 Gramm Haschisch, 750 Gramm Marihuana sowie Amphetamin im Grammbereich hatte der 59-jährige Mann in seiner Wohnung gebunkert. Zum Teil war das Rauschgift bereits zum Verkauf abgepackt. Zudem hatte sich der Tatverdächtige eine geladene PTB-Waffe in der Nähe der Drogen bereitgelegt.
Aufgrund der Funde wurde der Rauschgifthändler dem Haftrichter vorgeführt.
Dieser erließ einen Haftbefehl.

PM des PP Mittelfranken vom 25.06.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.