Die Polizei ist dem Mann auf die Schliche gekommen, der in den vergangenen Wochen zahlreiche Frauen im Stadtgebiet sexuell belästigt haben soll. Der 30-Jährige steht im Verdacht, seit Ende Juni mindestens 20 Frauen an den Po oder die Brust gegriffen zu haben (wir berichteten mehrfach).

In den angezeigten Fällen berichteten die betroffenen Frauen, dass ein Mann auf einem Fahrrad sie im Vorbeifahren begrabscht hatte und teilweise noch frech wurde, wenn sie ihm etwas hinterherriefen.

Dank eines aufmerksamen Zeugen, der den Täter vergangene Woche am frühen Morgen bei einer weiteren „Grabsch-Attacke“ in der Innenstadt beobachtete, konnte der tatverdächtige 30-Jährige ermittelt werden. Beim Anblick der Polizeibeamten versuchte er zwar noch zu flüchten, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden.

Bei seiner späteren Vernehmung räumte der 30-Jährige ein, ungefähr „20 bis 30 Frauen“ angefasst zu haben. Dem Mann wurde eine sogenannte Gefährderansprache gehalten, und er versprach, die Frauen künftig in Ruhe zu lassen.

Ein Strafverfahren ist bereits eingeleitet.

PM des PP Westpfalz vom 14.08.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.