Im Rahmen der Grenzfahndung nahmen Bundespolizisten auf der BAB 60 einen 57-jährigen Slowaken fest. Er reiste zuvor mittels Taxi von Belgien nach Deutschland ein. Wegen diverser Diebstahlsdelikte hatte ihn das Amtsgericht Frankfurt/Main zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt, davon sind noch sieben Monate zu verbüßen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte die Verbringung zur JVA Wittlich.

Eine weitere Festnahme erfolgte am Sonntagmittag durch die Fahndungsgruppe der Bundespolizei Trier am Hauptbahnhof Koblenz. Dort ergab die Personenüberprüfung einer 40-Jährigen einen aktuellen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen Diebstahls. Nachdem sie sich trotz Ladung zum Haftantritt nicht gestellt hatte, wurde sie nun, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, zur Verbüßung einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe zur JVA Koblenz verbracht.

PM der BPOLI Trier vom 21.12.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.