Am Sonntagnachmittag nahmen Bundespolizisten am Hauptbahnhof Koblenz einen 51-jährigen Deutschen fest.

Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Mühlhausen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, hier Androhung Mord / Totschlag und Nötigung, vor. Ermittlungen ergaben, dass seit 2019 insgesamt mehr als 50 Verfahren gleichgelagerter Fälle gegen den wohnsitzlosen Mann anhängig sind. Des Weiteren ist er einschlägig vorbestraft und steht unter Bewährung.

Nach Vorführung beim Amtsgericht Koblenz und Beschlussfassung durch den Richter – Vollzug der U-Haft aufgrund Fluchtgefahr – wurde er zur JVA Koblenz verbracht.

PM der BPOLI Trier vom 23.03.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.