Ein vor der Schließfachanlage im Hauptbahnhof Koblenz schlafender 38-Jähriger wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einer Streife der Bundespolizei festgenommen.

Gegen ihn lagen drei Haftbefehle sowie zwei anhängige Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Verstoß gegen das Asylgesetz vor.

Wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs wurde er zu einer Haftstrafe von insgesamt 83 Tagen verurteilt. In drei weiteren Fällen wurde er angeklagt, einen Außenzaun einer Einrichtung mittels eines Werkzeugs durchtrennt, einen Feuerlöscher beschädigt und ohne einen erforderlichen Fahrschein einen Zug genutzt zu haben. Der Ladung zur Hauptverhandlung ist er unentschuldigt ferngeblieben.

Nach Vorführung beim AG Koblenz und Beschlussfassung durch den Richter wurde er zur JVA Koblenz verbracht.

PM der BPOLI Trier vom 01.04.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.