Nicht verhindern konnte ein Mann aus dem Donnersbergkreis, dass ein Haftbefehl gegen ihn am Donnerstag vollstreckt wurde.

Der 68-Jährige hatte eine Geldstrafe nicht bezahlt und auch nicht auf die behördlichen Schreiben reagiert, mit denen die Bezahlung des vierstelligen Betrages angemahnt und weitere Konsequenzen angekündigt wurden.

Die Staatsanwaltschaft erließ daraufhin Haftbefehl gegen den Mann, und die Polizei stattete ihm am Donnerstag einen Besuch ab. Aber obwohl die Einsatzkräfte aus der Wohnung des 68-Jährigen Geräusche hörten, öffnete ihnen trotz mehrmaligem Klingeln und Klopfen niemand die Tür.

Ein Schlüsseldienst wurde hinzugezogen, um die Tür zu öffnen – und als die Tür aufging, stand der Mann direkt dahinter. Er wurde widerstandslos festgenommen und ihm der Haftbefehl eröffnet.

Der 68-Jährige konnte wählen: Entweder den geforderten Geldbetrag bezahlen oder ersatzweise für 120 Tage ins Gefängnis gehen. Er entschied sich fürs Bezahlen.

Nachdem ihm dafür eine Quittung ausgestellt wurde, rückte der „Besuch“ wieder ab…

PM des PP Westpfalz vom 02.07.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.