Auf dem Weg zur Arbeit erkannte ein Germersheimer Polizist auf der Bundesstraße 9 ein im Zusammenhang mit Betrugsdelikten gesuchtes Fahrzeug. Durch eine sofortige Fahndung konnten zwei Männer kontrolliert werden.

Sein Riecher hatte sich gelohnt. Die Tatverdächtigen fielen zuletzt am 01. Juli 2021 im Bereich Ludwigshafen auf, wo sie falschen Schmuck auf Parkplätzen überteuert verkauften. Bei dieser Betrugsmasche spricht man auch von sogenanntem Autobahngold. Unter dem Vorwand, Geld zum Benzinkauf für die Heimreise zu benötigen, bieten die Männer angeblichen Goldschmuck an. Bei der Kontrolle der Insassen wurde festgestellt, dass sie bereits wieder falschen Goldschmuck an den Armen trugen. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen wieder entlassen.

PM der PD Landau vom 06.07.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.