Ein ernstes Wort haben Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag mit einer Hundehalterin gewechselt. Die Frau hatte ihre beiden Vierbeiner über einen längeren Zeitraum im Auto eingeschlossen und allein gelassen.

Eine Zeugin verständigte gegen 1.30 Uhr die Polizei, weil sie in der Donnersbergstraße auf das Fahrzeug aufmerksam wurde, in dem sich zwei Hunde befanden, die laut bellten. Vom Fahrzeugnutzer oder Hundebesitzer war weit und breit nichts zu sehen.

Nachdem sich auch die Polizeistreife längere Zeit vor Ort aufgehalten hatte, aber niemand an dem Pkw auftauchte, um sich um die Hunde zu kümmern, fuhren die Beamten zur Anschrift des Fahrzeughalters. Auf das Klingeln öffnete der Mann die Tür, er hatte bereits geschlafen. Nach seinen Angaben war seine Frau mit dem Auto und den Hunden unterwegs – er konnte sie über Handy verständigen.

Die 40-Jährige gab an, dass sie spontan eine Veranstaltung besucht und dabei die Zeit vergessen habe. Mit der Frau wurde ein eindringliches Gespräch geführt; sie zeigte sich einsichtig und gelobte Besserung…

PM des PP Westpfalz vom 13.08.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.