Am Donnerstagmittag (12.08.2021) hat sich eine 10-Jährige in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Veilhof eine schwere Schnittverletzung zugezogen. Sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen retteten ihr das Leben.

Ein 10-jähriges Mädchen spielte am Donnerstagmittag gegen 12:30 Uhr mit anderen Kindern in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Veilhof. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll sie in eine Glasscheibe getreten haben, als sie versuchte eine Zimmertür mit dem Fuß zu öffnen. Dabei zog sie sich eine lebensbedrohliche Schnittverletzung am Oberschenkel zu.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost traf wenige Minuten nach dem Notruf in der Wohnung ein und fand das schwerverletzte Mädchen vor. Zu diesem Zeitpunkt war die 10-Jährige bereits bewusstlos.

Die Polizeibeamten leisteten umgehend Erste-Hilfe, indem sie versuchten die Blutung unter Zuhilfenahme eines Einsatzgürtels, von improvisierten Kompressen und eines sogenannten Tourniquets (Aderpresse) zu stoppen.

Der Rettungsdienst konnte in Zusammenwirken mit den Polizeibeamten das Mädchen schließlich stabilisieren und das Kind in ein Krankenhaus transportieren.

Die 10-Jährige befindet sich nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach Einschätzung der behandelnden Ärzte retten die sofortigen Erst-Hilfe-Maßnahmen und die professionelle Zusammenarbeit aller eingesetzten Rettungskräfte der 10-Jährigen das Leben.

Die Mutter des Mädchens erlitt einen Schock und musste ebenfalls vom Rettungsdienst versorgt werden.

Weiterhin wurden die Angehörigen von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken kann nach bisherigem Ermittlungsstand ein Fremdverschulden ausschließen und geht von einem tragischen Unfallgeschehen aus.

PM des PP Mittelfranken vom 13.08.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.